Die Insel Föhr - Dunsum

Dunsum

Dunsum - im Gegensatz zu Klein-Dunsum auch „Groß-Dunsum“ genannt - liegt im Westen der Insel nicht weit vom Deich entfernt. Von hier aus starten die Wattwanderungen nach Amrum. Hier gibt es auch die schönsten SonnenuntergĂ€nge der Insel. Der kleine Ort hat weniger als 100 Einwohner und einen ausgeprĂ€gten landwirtschaftlichen Charakter. Im Watt nördlich von Dunsum liegt der Baalk-Stian, ein großer Findling, der in einem Ort gelegen hatte, der von einer Sturmflut zerstört wurde. Der Sage nach soll ein Schatz unter ihm verborgen sein; er wurde jedoch nie gefunden. Der Ortsname bedeutet Donnis Siedlung. Als Teil von Westerland Föhr gehörte Dunsum zu den königlichen Enklaven und war dem Königreich DĂ€nemark direkt angehörig, wĂ€hrend Osterland Föhr mit Wyk zum Herzogtum Schleswig gehörte. Erst nach DĂ€nemarks Verlust von Schleswig an Preußen kam auch Dunsum 1864 an Schleswig-Holstein.